Valentin Friedmann

Ich bin Arzt und Gesundheitsenthusiast. Meine Leidenschaft ist die Erhaltung und Verbesserung unserer Lebensqualität durch Maßnahmen, die sich an Schulmedizin und darüber hinaus gehenden funktionellen Ansätzen orientieren. Schwerpunkte meines Interesses liegen dabei auf Ernährung und Lebensstilveränderungen.

Meine Vorhersage: In 50 Jahren werden Ärzte ihre Patienten nicht mehr mit Medikamenten und Interventionen heilen, sondern Krankheit durch Ernährung und Lebensstilveränderungen verhindern.

Über mich

Von einer Sache bin ich komplett überzeugt: Unsere Ernährung kann das mächtigste Heilmittel der Welt sein oder uns über die Jahrzehnte langsam vergiften, bis wir irgendwann Erkrankungen entwickeln.

Kommt es irgendwann zu einer Krankheit, werden wir durch die Schulmedizin - einem integralen Bestandteil unseres Gesundheitssystems - versorgt. Die schulmedizinischen Errungenschaften des letzten Jahrhunderts sind beispiellos. Allerdings hat die Schulmedizin ein Problem: Sie tritt in den allermeisten Fällen erst dann in Aktion, wenn eine Krankheit bereits vorliegt. Das kann durchaus sinnvoll sein. Wer sich heute einen Arm bricht, wird auf schnellstem Wege abgeholt, therapiert, nachbetreut und das Ganze auch noch kostenlos.

Allerdings äußere ich Kritik an unserem schulmedizinischen Umgang mit den großen chronischen Volkskrankheiten. So ist es für mich nicht zu erklären, dass die Kosten unseres Gesundheitssystems über die letzten Jahrzehnte GEMEINSAM mit unseren chronischen Volkskrankheiten immer weiter angestiegen sind. Auch beginnt derzeit in vielen Ländern die Lebenserwartung zu sinken. Ein funktionierendes Gesundheitssystem sollte durch erhöhten Einsatz von Steuergeldern eigentlich dazu beitragen, dass unsere gesellschaftliche Krankheitslast sinkt und nicht steigt.

Ebenso stellte ich nach 6 Jahren Medizinstudium ernüchtert fest, dass ich zwar viel über Operationen und Medikamente, jedoch so gut wie gar nichts über die Rolle gesunder Ernährung, gesunder Lebensführung und Prävention von Erkrankungen gelernt habe.

Aus diesem Grund begann ich mir in Eigenregie den komplementären medizinischen Bereich der funktionellen Medizin zu erschließen. Die funktionelle Medizin ist meiner Ansicht nach die Zukunft der Medizin. Sie behandelt die Ursachen und nicht die Symptome von Erkrankungen. Ihr Ziel ist nicht die Abwehr von Krankheit, sondern die Förderung von Gesundheit, sodass Krankheit gar nicht erst entstehen kann. Sie wird auch manchmal als evolutionäre Medizin oder Regenerationsmedizin bezeichnet.

Mein Ziel mit dieser Website und meiner Onlinepräsenz ist es, mehr Menschen Erkenntnisse aus Ernährungsforschung und funktioneller Medizin zugänglich zu machen. Ich möchte Denkanstöße geben, die den ein oder anderen vielleicht dazu anregen, seine Lebensqualität zu hinterfragen und Maßnahmen zu ergreifen, um Erkrankungen zu verhindern.