Paleo Diät

Eine Reise zurück zu den Wurzeln unserer Ernährung

Die Paleo-Diät, auch als Steinzeitdiät bekannt, hat in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit erregt. Der Grundgedanke dahinter ist einfach: Paleo-Diäten enthalten solche Nahrungsmittel, die auch unsere Vorfahren als Jäger und Sammler über den Verlauf der letzten Jahrmillionen zur Verfügung hatten. Auf den Tisch kommen insbesondere Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse, Nüsse und Obst. 

Die Paleo-Anhänger führen für ihre Ernährungsform gesundheitliche Gründe an. So essen sie nur Nahrungsmittel, an die wir uns evolutionsbiologisch über einen ausreichend langen Zeitraum anpassen konnten. Während diese Nahrungsmittel als besonders gesund gelten, werden alle Nahrungsmittel, die der Menschheit erst seit ein paar Tausend Jahren zur Verfügung stehen, vom Speiseplan gestrichen, da wir nicht gut an diese angepasst seien. Dazu zählen unter anderem Getreide, Milchprodukte, Saatenöle, Zucker und verarbeitete Produkte generell.

Die Paleo-Diät basiert auf der Idee, dass der menschliche Körper am besten auf Nahrung reagiert, die unseren Vorfahren in der Steinzeit zur Verfügung stand. Das bedeutet, dass die Ernährung reich an frischem Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Eiern und Nüssen sein sollte. Gleichzeitig werden verarbeitete Lebensmittel, Getreide, Hülsenfrüchte, Milchprodukte und Zucker vermieden. Getreide und Hülsenfrüchte zu essen erfordert Landwirtschaft und aufwändigere Kochprozesse, die unseren Vorfahren nicht zur Verfügung standen. Die Diät beruht auf der Annahme, dass der menschliche Körper genetisch besser angepasst ist, Nährstoffe aus vollwertigen und in der Natur zu findenden Quellen aufzunehmen.

Die Paleo-Diät ähnelt daher auch der ketogenen Diät und der carnivoren Diät unterscheidet sich aber in folgenden Punkten von ihnen: Die carnivore Diät schließt alle pflanzlichen Lebensmittel aus, während die ketogene Diät darauf abzielt, den Körper in einen Zustand der Ketose zu versetzen, in dem er Fett anstelle von Kohlenhydraten als Hauptenergiequelle verwendet. 

Was darf ich essen?

Tierische Produkte

  • Fleisch
  • Eier
  • Fisch 
  • Milchprodukte

Pflanzliche Produkte


  • Obst
  • Gemüse
  • Nüsse


Potenzielle gesundheitliche Vorteile der Paleo-Diät:

Paleo-Befürworter berichten insbesondere von den folgenden gesundheitlichen Vorteilen der Ernährungsform:

  1. Gewichtsmanagement: Eine Paleo-Ernährung kann dazu beitragen, das Gewicht zu kontrollieren, da sie auf nährstoffreichen Lebensmitteln basiert und oft weniger verarbeitete Lebensmittel enthält.
  2. Verbesserte Verdauung: Die Reduzierung von Milchprodukten, Getreide, Hülsenfrüchten kann für einige Menschen zu einer besseren Verdauung führen, insbesondere wenn sie unter Unverträglichkeiten leiden.
  3. Stabilisierung des Blutzuckerspiegels: Durch den Verzicht auf zuckerhaltige Lebensmittel und raffinierte Kohlenhydrate kann die Paleo-Diät dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.
  4. Erhöhte Aufnahme von Nährstoffen: Die Betonung von frischem Obst, Gemüse und hochwertigem Fleisch bedeutet eine erhöhte Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien.


Diese berichteten Vorteile konnten bereits durch Forschungsstudien nachgewiesen werden. Eine Metaanalyse von vier randomisiert kontrollierten Studien zeigte, dass die Merkmale eines metabolischen Syndroms unter einer Paleo-Diät stärker rückläufig waren als unter den Kontroll-Diäten. Die Studienteilnehmer erfuhren einen durchschnittlichen Gewichtsverlust von 3,5 kg und einen reduzierten Taillenumfang. Die Forscher schlussfolgerten, dass eine Paleo-Diät das Potenzial hat, das Risiko für die Entstehung von chronischen Erkrankungen zu reduzieren. (*

Metaanalysen von randomisiert kontrollierten Studien gehören zu den besten wissenschaftlichen Arbeiten, die unsere Universitäten hervorbringen. Insofern haben solche Studien große Relevanz. Dennoch muss man feststellen, dass es sich noch nicht um eine ausführlich untersuchte Ernährungsform handelt. Zur oft empfohlenen mediterranen Ernährungsweise gibt es beispielsweise Tausende Studien, weshalb diese von Ärzten bedingungslos empfohlen werden kann. Ob die Paleo-Diät einen ähnlichen Stellenwert einnehmen kann, wird sich in der Zukunft noch herausstellen.

Fazit:

Die Paleo-Diät ist zweifellos eine faszinierende Herangehensweise an die Ernährung, die auf der Idee basiert, dass wir uns auf die Lebensmittel konzentrieren sollten, die unsere Vorfahren konsumierten. Obwohl es einige potenzielle Vorteile geben kann, ist es wichtig zu beachten, dass nicht jeder gleich darauf reagiert. Bevor man sich für die Paleo-Diät entscheidet, ist es ratsam, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, um sicherzustellen, dass diese Diät für einen geeignet ist.

Hast du Fragen zu den neuen Ernährungsformen?

Kontaktiere mich und ich bespreche mit Dir gemeinsam, welche Ernährungsform in Deinem Fall Sinn macht. Ernährung ist individuell und sollte immer auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt werden.